Geschichte

Entstehung

Um in das Melser Fasnachtstreiben neuen Wind zu bringen, taten sich in den Jahren 1971 und 1972 einige Fasnächtler zusammen und verschönerten die Narrenzeit mit der ersten Melser Guggämusig. Der erste Auftritt der noch namenlosen Truppe war 1971 am Fasnachtsumzug in Wangs. Während der närrischen Tage gaben sie ihr Können in den verschiedenen Melser Beizen zum Besten. Am Fasnachtsdienstag nahmen sie am Melser Umzug teil, welcher auch schon der Abschluss der Fasnacht bedeutete.

Gründung

Offiziell wrde die Böllni Guggä erst 1973  im Restaurant Hirschen in Mels gegründet. Dazu gehörte auch die Wahl des ersten Vorstandes und das Bestimmen der Statuten. Unter anderem wurden an diesem Abend auch die drei obligatorischen Versammlungen im Jahr (Frühlingsversammlung, Herbstversammlung und Hauptversammlung) ins Leben gerufen. Nachdem alle Ämter verteilt und über alles abgestimmt worden ist, konnte man nun einer geregelten Fasnacht entgegensehen. Musiziert wurde dann mit Instrumenten aller Art. Die selbstgeschneiderten und mottogetreuen Kostüme sorgten für das einheitliche Aussehen.

Brunnenfest

Anlässlich der Versetzung des Hirschenbrunnens 1977 wurde durch die Böllni Guggä ein Festakt organisiert, der seither unter dem Namen "Melser Brunnenfest" alljährlich wiederholt wird. Von da an bekam der neue verein ein geordnetes Jahresprogramm, gespickt mit verschiedensten Aktivitäten. Das Brunnenfest bleibt bis heute die grösste Einnahmequelle des Vereins. Auch ist das Fest jedes Jahr für jedermann immer wieder ein beliebter Festanlass.

 

20  Jahre Böllni Guggä Mels

Die Auftritte der Melser Guggämusig durfte bereits zur Fasnachtskultur gezählt werden und die vielen in Bild und Schrift erhaltenen Zeitdokumente zeigen eine Truppe, die in der Vereinsgeschichte unvergessen bleiben wird. Das erste grosse Jubiläum wurde 1993 gefeiert: 20 Jahre Böllni Guggä Mels. Anlässlich dieses Jubiläums stürzten sich am Fasnachtsdienstag noch einmal die Gründungsmitglider ins fasnächtliche Geschehen und nahmen am Melser Umzug teil. In ihren alten Guggenkleidern aus verschiedenen Jahren gaben sie eine unvergessliche Abschiedsvorstellung.

30 Jahre Böllni Guggä  Mels

Die Jahre vergehen schnell und so war es schon wieder soweit; das nächste Jubiläum stand 2003 vor der Tür: 30 Jahre Böllni Guggä Mels. Für dieses grosse Ereignis wurde ein mottogetreuer Barwagen gebaut. Für die Jubiläumsparty am Vorfasnachtssamstag wurde die Kegelbahn im Restaurant Rebstock in Mels gemietet. Das rauschende Fest bot die perfekte Einstimmung auf die bevorstehende Fasnacht.

40 Jahre Böllni Guggä Mels

Bald sind wieder zehn närrische Jahre vorüber und die Böllni Guggä darf im Jahr 2013 ihr 40 jähriges Bestehen feiern. In all den Jahren hat sich einiges im Verein getan. Anfangs zählte die Guggä 15 Mitglieder, jetzt sind es rund 45 Mitglieder. Auch wird nur noch mit "richtigen" Instrumenten gespielt, es gibt keine selbstgebastelten Posaunen und Trompeten mehr. Die Guggämusig probt in den Wintermonaten fleissig, was früher undenkbar gewesen wäre.

Sponsoren

© 2018 Böllni Guggä Mels

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Böllni Guggä Mels
  • Youtube Channel Böllni Guggä Mels